Stefan Huber absolviert Ausbildung zum Gewaltpräventions-Pädagogen

12 Dec 2018

Erster Gewaltpräventionspädagoge in Mittelbaden des Bundesverbandes Gewaltprävention e.V. kann sich Stefan Huber bezeichnen. Über mehrere Stufen arbeitete sich Stefan Huber erfolgreich in den Ausbildungen des Bundesverbandes Gewaltprävention zum erfolgreichen Abschluss als Gewaltpräventionspädagogen vor. In der Ausbildung wurden aufeinander aufbauend Themen wie Mobbing, Deeskalationsstrategien, sexualisierte Gewalt, Kommunikation und Körpersprache, Selbstsicherheitstraining, Süchte, Mediations- und Streitschlichtermodelle, Konfrontationstraining, Kindesmisshandlung, Integration, Fremdenfeindlichkeit, Zivilcourage, Teambildung und Kompetenztraining, Eltern und Konfliktarbeit, Empathie Training, Erlebnispädagogik geschult.

Das Thema Gewalt ist allgegenwärtig und beinhaltet die verschiedensten Facetten. Nur leider wird dieses Problem gern verkannt oder gar weggeredet. Man will ja keine Panik machen…. Das wollen wir auch nicht! Und trotzdem muss man sagen, dass es mehr Gewaltprobleme gibt als gedacht. Häusliche Gewalt, sexualisierte Gewalt, Mobbing usw.. Betrachtet man alleine den Umgang der Schüler in Schulen miteinander, stellt man schnell fest, dass es oftmals zu Konflikten kommt, welche anscheinend nur durch Gewalt gelöst werden können. Fehlende Empathie ist ein Auslöser. Andere Gründe sind oftmals Stress und fehlende Kommunikation. Vielen Kindern fehlt aber auch das Gefühl für Grenzen, die nicht überschritten werden dürfen.

Auch die multimedialen Probleme werden stark unterschätzt. Das Thema Cybermobbing ist aktueller denn je. Durch die immer jüngeren Nutzer von Handy und Internet, werden Kinderstreiche schnell zu gefährlichen Taten, welche schon öfters zum Selbstmord der Betroffenen geführt haben. Im Alltag der Erwachsenen sieht es nicht besser aus.

Parallel zum sportlichen Teil des Kampfsportunterrichtes verfolgt die Sportschule Stefan Huber das Ziel, präventiv gegen Gewalt und Mobbing zu arbeiten. Es sollen die Schüler aber auch Menschen außerhalb vom Unterricht für dieses Thema sensibilisiert werden. Oftmals sind es Kleinigkeiten, die zur Verbesserung einer Situation führen können. In enger Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Gewaltprävention „Selbstbewusst und Stark e.V.“ bieten sich folgende Möglichkeiten:

Zertifizierte Ausbildungen zum Gewaltpräventionstrainer,  Kurse an Schulen, Kindergärten, Vereinen und anderen Institutionen, themenbezogene Kurse mit konkreten, problembezogenen Inhalten, Selbstbehauptungstraining und Selbstverteidigungstraining und weitere Kurse. Infos zu den Kursen gibt es direkt bei Stefan Huber unter Tel. 0171-1211133 oder www.sportschule-huber.de

 

 

 

Please reload

Featured Posts

Taekwondo Pokalturnier in Bretten

November 6, 2019

1/3
Please reload

Recent Posts

May 25, 2019

Please reload

Search By Tags
Please reload

Follow Us
  • Facebook Classic
  • Google+ Social Icon

SICHERHEIT - FITNESS - KONZENTRATION - KOORDINATION - DISZIPLIN

- KAMPFSPORT - TAEKWONDO - KICKBOXEN - SELBSTVERTEIDIGUNG - FITNESS - CROSSFIT

© 2018 by Stefan Huber & Taekwondo Schule Olymp e.V.  Tel. 0171 - 121 11 33

Volksbank Bühl

  WIR BEDANKEN UNS BEI  UNSEREN SPONSOREN:

Rassek Ehinger Partner Anwälte