Erfolgreiche Danprüfung im Taekwondo

24 Nov 2015

 

Michael und Milena Reinfried, Niels und Till Adam, Jenny Dahlström, Christina Wolf, Helen Eriksson, Marcus Deißler, Johann Hatzenbühler und Michael Casper vom Bühler Taekwondoverein Olymp und vom Taekwondo Club Rastatt haben nach monatelanger, intensiver Vorbereitung die Prüfung zum nächsthöhren Dangrad (Schwarzgurt) erfolgreich abgelegt. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte der Taekwondo Schule Olymp war der Verein selbst Ausrichter einer Danprüfung. Dies war möglich weil so viele Taekwondosportler aus Bühl angetreten waren.

37 Taekwondo Sportler aus ganz Baden-Württemberg stellten sich den Anforderungen. Darunter alleine 8 Teilnehmer vom Bühler Olymp, so viele wie noch nie.

Bei der Prüfung in der Bühler Bachschloßhalle mussten mit  Landespräsidenten und Prüfungsreferenten Wolfgang Brückel (9.Dan) und Rudi Krupka (6.Dan) und Rolf Hamann (5. Dan) gleich drei hochrangige und angesehene Prüfer vom hohen Leistungsstand überzeugt werden.

Vor den kritischen Augen der drei Prüfer galt es ein umfangreiches Prüfungsprogramm zu erfüllen. Dabei wird bei jedem weiteren Dangrad die Messlatte höher gesetzt. Als Vorprüfung musste ein Poomsae Form(genau festgelegter, imaginärer Kampf) exakt und mit eindrucksvoller Dynamik vorgeführt werden um überhaupt mit der Hauptprüfung beginnen zu dürfen.  Zur Hauptprüfung musste zum 2. Dan die Poomsae Koryo und zum 1. Dan die Form Taeguk Paljang präsentiert werden.  Als nächster Prüfungsteil folgte das Ilbo Tayeron (abgesprochener Zweikampf) dabei wurde das gesamte Spektrum der Taekwondochniken in Hinblick auf Perfektion und Präzision als Angriff- und Verteidigungsübung mit dem Partner abgeprüft. Selbstverteidigung gegen mehrere unbewaffnete Angreifer zum 2. Dan und gegen einen Angreifer zum 1. Dan folgten als dritter Prüfungsteil. Leichtkontaktwettkampf war beim nächsten Prüfungsabschnitt zu absolvieren, dabei musst unter Wettkampfbedingungen gezeigt werden dass man durch gezielte Treffer Punkte macht ohne den Gegner ernsthaft zu verletzten. Der abschließende Bruchtest war eine, zwar ernsthafte aber, gerne ausgeführte Kür. Hier galt es mit präzisen Techniken zum 2. Dan  4 Stück und zum 1. Dan 3 Stück bis zu 2,5 cm dicken Brettern mit einer präzisen Hand- oder Fußtechnik zu brechen.

Nach knapp 5 Stunden zeigte sich, dass das monatelange Vorbereitungstraining sich gelohnt hatte als die Prüfungsergebnisse verkündet wurden und die Taekwondo Sportler ihre Urkunden in Empfang nehmen durften. Michael und Milena Reinfried, Niels und Till Adam, Jenny Dahlström, Helen Eriksson, Marcus Deißler und Christina Wolf legten ihre Prüfung zum 1. Dan im Taekwondo ab. Michael Casper und Johann Hatzenbühler zum 2. Dan. Die Taekwondo Schule Olymp freut sich weitere Taekwondo Meister in ihren Reihen zu haben, die sich auch im Trainingsbetrieb rege beteiligen werden.

 

 

 

 

Please reload

Featured Posts

Taekwondo Pokalturnier in Bretten

November 6, 2019

1/3
Please reload

Recent Posts

May 25, 2019

Please reload

Search By Tags
Please reload

Follow Us
  • Facebook Classic
  • Google+ Social Icon

SICHERHEIT - FITNESS - KONZENTRATION - KOORDINATION - DISZIPLIN

- KAMPFSPORT - TAEKWONDO - KICKBOXEN - SELBSTVERTEIDIGUNG - FITNESS - CROSSFIT

© 2018 by Stefan Huber & Taekwondo Schule Olymp e.V.  Tel. 0171 - 121 11 33

Volksbank Bühl

  WIR BEDANKEN UNS BEI  UNSEREN SPONSOREN:

Rassek Ehinger Partner Anwälte